Wanderreise Salzburger Almsommer

Von Almhütte zu Almhütte

Rußbach liegt abseits großer Touristenströme und doch, eingebettet zwischen Dachsteinmassiv und Wolfgangsee, mitten im Zentrum einer der wohl schönsten Landschaftsgärten Österreichs, dem Salzkammergut. Rund 1.800 bewirtschaftete Almen und über 550 Almhütten sorgen im Salzburger Land für eine, im gesamten Alpenraum, einzigartige Almendichte. Von den Sennern und Hüttenwirten selbst erzeugte Produkte wie Brot, Käse und Butter und regionale Köstlichkeiten werden den hungrigen Wanderern angeboten.

1.8. Anreise nach Rußbach
Fahrt über die Westautobahn, Gmunden, den Traunsee und Bad Ischl zum Gosausee. Die erste Wanderung beginnt direkt am Vorderen Gosausee, führt entlang des ersten Sees, mit Lehrpfadtafeln und Versuchsobjekten sowie mit ständigem Blick auf die umliegende Bergkulisse. Wir wandern immer auf einem Forstweg, er führt durch den Wald, an kleinen Lichtungen und an der Gosaulacke vorbei, bis man den Hinteren Gosausee mit Holzhackerhütte erreicht. Ein wunderschönes Platzerl zum Rasten und um sich zu stärken. Die Tour geht auf der gegenüberliegenden Seeseite wieder zurück (ca 3 Std). Anschließend Fahrt nach Rußbach ins Hotel.  

2.8. Rinnbergalm
Diese Wanderung führt Sie in das romantische Almhüttendorf auf der Rinnbergalm. Entlang des Rinnbachs auf einem breiten, leicht ansteigenden Güterweg geht es bis zur Rinnbergalm (1.239 m). Die Bewirtschaftung der Almen war von jeher eine harte und entbehrungsreiche Arbeit. Neben der Beaufsichtigung des Viehs, war man in bewirtschafteten Almen vor allem mit der Herstellung von Butterschmalz, Schotten und Käse befasst. Rückweg über den Mitterweg zurück nach Rußbach (ca 3 Std). Für konditionsstärkere Wanderer geht die Tour zur Traunwandalm (1.330 m), durch ein Latschenfeld, über ein steiles Gelände auf einem Kamm zum Gipfel des Gamsfeldes (2.082 m). Wunderschöne Aussicht zum Dachstein, die Salzkammergut-Seen und bis zum Großglockner. Abstieg über die Angerkaralm nach Rußbach (ca 7 Std).

3.8. Postalm
Busfahrt über die Postalm-Panoramastraße zu Österreichs größtem Almgebiet, die Postalm. Gemütliche Wanderer gehen zur Hütte der Wiesleralm. Hier lohnt sich für gute Wanderer der Abstecher (2 km, 250 Hm) hinauf zum Wieslerhorn (1.603 m). Über die Thoralm geht es abwärts bis zum Wieslerbach und auf das Almgelände der Postalmhütte, zur Postalmkapelle und zurück zum Ausgangspunkt (ca 2 Std). Die konditionsstärkeren Wanderer gehen von der Postalm zurück nach Rußbach (ca 4 Std). Bunter Abend mit Musik, Tanz und Witzen im Hotel.

4.8. Schneckenwand - Heimreise
Geologische Wanderung vom Ortszentrum dem Randobach entlang, weiter den Forstweg zur Schneckenwand und über den Wanderweg zum Fallenegg, über den Güterweg zurück nach Rußbach. Rußbach besitzt mit der "Schneckenwand"  die bekannteste Fundstelle für Fossilien in dieser Region. In geologischer Vorzeit war das Gebiet der Alpen vom Tethysmeer bedeckt. Kleine, von Lagunen und Riffen gesäumte Inseln ragten aus dem Wasser. Die Versteinerungen entstanden durch die Ablagerung von toten Tieren am Meeresgrund (ca 2,5 Std). Heimfahrt wie Anreise.

 

Ihre Unterkunft:

3* Hotel Kerschbaumer in Rußbach mit Sauna, Hausbar und Vinothek, gemütliche Zimmer mit Bad oder DU/WC, Föhn, Safe und Kabel-TV

Katalog Cover Katalogseite öffnen:
Katalogseite

Leistungen:

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • 3x Halbpension
  • Bunter Abend mit Volksmusikanten
  • örtliche deutschsprachige Wanderbegleitung

Zustiege

Amstetten, Naturbad-Parkplatz
Kilb, Bushaltest. K4
Kirchberg, Gemeinde
Mank, Feuerwehr
Scheibbs, Bahnhof (Vorplatz)
Ybbs-Kemmelbach, ÖBB-Bahnhof / B1

 buchbar   auf Anfrage   Nicht buchbar  

H R Termin Bezeichnung pro Person ab
Auf Anfrage Auf Anfrage 01.08.2019 - 04.08.2019 Wanderreise Salzburger Almsommer 375,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#